Sierra India Mike Oskar November

Archiv

New York, London, Paris...

Sorry, dass ihr so lange nichts mehr von mir lesen konntet, aber mir hat einfach die Motivation gefehlt irgendetwas zu schreiben^^.

Nun ja, aus New York bin ich natürlich schon lange wieder zurück.
Silvester war übrigens grandios, so viele Menschen auf einem Haufen habe ich noch nie gesehen. Der Times Square war erwartungsmäßig schon nachmittags voll, so haben wir
den Jahreswechsel beim Central Park verbacht, mit Blick auf Leinwand. Lustig war, dass sich mein Bruder 20 Minuten vor 0 Uhr noch von so einem Maler zeichnen lassen musste^^. Das Ergebnis ließ zu wünschen übrig (was will man auch erwarten: Zeitdruck und dunkel..) aber immerhin konnte er von 60$ 30$ auf 12$ runterhandeln. Mit ein wenig Fantasie kann man ihn in dem Bild sogar erkennen.

Van-der-Waal erwähnte unser aktuelles Englisch Thema, 09/11.
Am Ground Zero waren wir natürlich auch und es war ein sehr merkwürdiges Gefühl, das ich nicht in Worte fassen kann.
Genau dort zu stehen, wo damals solch Schreckliches passiert ist... Umso mehr kommt bei mir große Wut hervor, wenn ich die Verschwörungstheoretiker höre, die sagen Amerika wusste schon von allem oder hat es sogar selbst angezettelt.
Generell regt mich der Trend des Anti-Amerikanismus hier in Deutschland sehr auf.
Was die aktuelle Regierung macht finde ich eine Sauerei. Aber ca. die Hälfte der
Bevölkerung des riesigen Landes USA sieht das genauso.
Also wie kann man unschuldige Zivilbevölkerung für die Dummheiten einer Regierung verantwortlich machen? Wie kann man so naiv sein und sagen, die Attentate vom 11. September waren gerecht? Das wäre ähnlich, als wenn man die Atombombenabwürfe in Hiroshima und Nagasaki rechtfertigen wollte.

Allgemein, kommt bitte von den Vorurteilen weg.
Plappert nicht einfach nach, was ihr irgendwo aufschnappt oder lest. Vorurteile waren noch nie gut (Stichwort Holocaust) und werden es auch nie sein.
Bevor ihr über Amerikaner schimpft, fliegt erstmal dort hin und
macht euch selbst ein Bild. Oder haltet euch aus solchen
Diskussionen raus ("ich kann das nicht beurteilen" ).

Nun gut, ich könnte mich über das Thema noch lange auslassen, will das aber jetzt nicht tun. Morgen muss ich früh raus... Ich denke aber meine Grundaussage sollte rübergekommen sein.

Die Rückflüge aus New York waren unspektakulär, da nachts, aber dennoch interessant, da es sich um zwei, für mich neue Flugzeugtypen handelte: Embraer E175 und Boeing 767.

Zuhause angekommen fing dann auch schon bald wieder die Schule an. Ich bin nun sozusagen im Abi-Endspurt. Es sind jetzt nur noch 2 Monate.
Das Zeugnis haben wir auch schon bekommen, mein Schnitt hat sich leicht verschlechtert (10,5). Ich bin insgesamt dennoch recht zufrieden, da ich die
Noten in wichtigen Fächern halten oder sogar verbessern konnte.
Doppelt werten lassen werde ich Englisch und Erdkunde.
Ich bin jetzt auch wieder froh, dass ich mich damals in der 12.
für den Seminarkurs entschieden habe. Das erspart mir nun den Stress der mündlichen Prüfung.

Was ist sonst noch so passiert? Ich habe mich endlich in der
Fahrschule angemeldet, und mittlerweile die ersten sechs
Theoriestunden hinter mich gebracht. Nach den Ferien werde ich wohl mit dem Fahren beginnen. Ich muss sagen, die Theoriestunden gleichen eher Comedy als Unterricht. Der Fahrlehrer bringt das so lustig rüber, dann noch seine passende Mimik... einfach herrlich. So freue ich mich immer, wenn ich Montags und Donnerstags hin darf.

Ja, und letzten Samstag unternahm ich mit meinem Vater einen Tagesausflug nach London. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Ryanair, die Gesamtkosten für den Flug betrugen für uns beide nämlich 4 Cent
Hiervon zeige ich euch nun ein paar Bilder:


















Das Essen (Fish+Chips) hat mir übrigens gut geschmeckt, und - vielleicht ist es ja jemandem aufgefallen - das Wetter war auch gut^^. Womit wir wieder bei den Vorurteilen wären... 

Vermutlich habe ich jetzt vieles vergessen zu schreiben, aber Aufsteiger und Van-der-Waal haben es schon erwähnt, und die Überschrift deutet es an: Paris steht vor der Tür. Und zwar morgen sehr früh^^.
Deshalb höre ich jetzt lieber auf und wünsche euch allen schöne Faschingsferien.

Euer Schweizer.
 

5 Kommentare 1.2.08 23:59, kommentieren

Part 2: Mallorca

Einen Tag war ich nach Paris nur zuhause (an dem ich mir Cloverfield angesehen habe: kurzweiliger Film, von dem ich mir jedoch mehr erwartet habe), dann ging es schon wieder weg, diesmal nach Mallorca. Fluglinie war Ryanair (Reihernair^^), Kostenpunkt: 13€/p.P. 
Unser Hotel lag in Platja de Palma, ca. 5 Gehminuten vom Strand entfernt.

Abends angekommen bot sich beim ersten Spaziergang folgendes Bild:



Hoteleigener Pool (war jedoch -trotz angenehmen 15 Grad- noch zu kühl zum Schwimmen):


Da wir einen Mietwagen hatten, erkundeten wir die ganze Insel, wir waren am westlichsten, am nördlichsten, am östlichsten und am südlichsten Punkt^^. Landschaftlich hat Mallorca wirklich einiges zu bieten, aber seht selbst:
















Die Hauptstadt hat ebenfalls einiges zu bieten, Hauptattraktion ist wohl die gotische Kathedrale La Seu:

 
Hauptgrund nach Mallorca zu gehen sind für die meisten aber vermutlich die tollen Strände und die, nun ja, *umfangreichen* Möglichkeiten was trinken zu gehen.
Im Februar war aber abgesehen von unzähligen Rentnern, die Spazieren gingen, wenig los. So auch am berühmten Balneario 6 (=Ballermann 6). 

,

Zum Abschluss nun noch zwei Stimmungsfotos:



1 Kommentar 18.2.08 21:51, kommentieren

Paris, Mallorca, Stockholm: Part 1

Dem Eintrag Van-der-Waals über Paris ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen (außer, dass ich den Online Check-In nicht verkackt habe, das war das System der Lufthansa kombiniert mit der französischen Tastatur^^...).

Darum zeige ich euch nun nur noch Bilder: 
































18.2.08 21:51, kommentieren

Part 3: Stockholm

Eine Schulwoche ist nach Mallorca nun vergangen. Das Stufenkonzert ist nun auch endlich vorbei. Vielleicht werde ich hier noch etwas darüber schreiben, mal sehen. Auf jeden Fall ist jeder sehr froh dass es rum ist. So war der gestrige Ausflug nach
Stockholm quasi Erlösung und Belohnung gleichzeitig^^. Gekostet hat der Flug wieder 2 Cent pro Person. 
An alle, die auch für solche Preise fliegen wollen: Jeden Freitag stellt Ryanair neue Angebote ein, zudem einfach mal ihm "Hahn-Infos" Forum anmelden und mitlesen, dort werden Aktionen meist diskutiert.

Da ich nun zu faul bin groß was zu schreiben, zeige ich euch nur die Bilder. Gesehen haben wir hauptsächlich die Altstadt und einen Teil der modernen Innenstadt. Viel mehr war zu Fuß während der recht kurzen Zeit auch nicht möglich. Aber besser als zuhause zu bleiben war es allemal^^.































Diese Bilder sind übrigens alle mit meiner neuen Kamera, einer Olympus E-410 entstanden. Meine Exilim ging kaputt und ist nun in Reperatur und die Olympus war quasi vorgezogenes Geburtstagsgeschenk^^ (ist ja auch schon in zwei Wochen...).
Größte Unterschiede zur alten Kamera, die ich in der kurzen Zeit feststellen konnte: keine Auslöseverzögerung, allgemein bessere Bildqualität (die man auf den kleinen Bildern natürlich nicht 
sieht) und wesentlich besseres Rauschverhalten bei hohen Isowerten, was Nacht/Dämmerungsaufnahmen deutlich vereinfacht.

Ich sollte mich demnächst mal bei Flickr anmelden^^.

Ich hoffe, die Bilder haben gefallen.

Euer Schweizer.

1 Kommentar 18.2.08 21:51, kommentieren

1,7 mal um die Erde

Was ich nach einem (Linien-)Flug immer mache, ist diesen in meine Flugstatistik einzutragen. Ich finde das immer sehr interessant. So bin ich z.b. bereits 1,7 mal um die Erde geflogen und 0,177 mal bis zum Mond. Ich war bei meinen Flugreisen in 13 verschiedenen Ländern 
und 4 verschiedenen Kontinenten. 
An der Zahl sind es 43, der gestrige, *magische* 42. Flug verlief leider ohne irgendwelche Zwischenfälle^^.

Hier das Ganze noch anschaulich mit Karte (Link):


1 Kommentar 18.2.08 22:17, kommentieren