Sierra India Mike Oskar November

Archiv

Was ist das?^^

6 Kommentare 2.12.07 00:30, kommentieren

gemustert, mit einem Muster versehen, geblümt, gefleckt, gesprenkelt, gestreift, getigert, getupft

Murphy hat es mir mal wieder so richtig gezeigt.
90% der Leute um mich herum werden ausgemustert, nur ich nicht.
Ich durfte heute fast 4 Stunden im KWEA verbringen. Man hat mich für tauglich befunden (T2).
Nun gut, eigentlich habe ich damit schon gerechnet. Immerhin weiß ich jetzt das ich gesund bin (...nicht dass ich das nicht auch schon durch das Medical gewusst hätte...).
Als mögliche Einberufungstermine wurden mir 1.7. und 1.10.08 genannt. Zurückstellung wäre möglich, wenn ich einen Ausbildungsvertrag vorweisen könne.
Auf mein Dillemma (Teil 2 des Eignungstestes der Lufthansa kann man erst nach dem Abi machen, d.h. Ausbildungsvertrag auch erst nach 1.7.) wurde mir vom Musterungsmenschen doch tatsächlich die Kriegsdienstverweigerung vorgeschlagen^^. Die Bundeswehr ist auch nicht mehr das was sie mal war. Aber da ich sowieso verweigern wollte muss ich mich wohl in nächster Zeit um eine Zivi-Stelle bemühen. Wenn jemand innovative Vorschläge (abgesehen von Krankenhaus und co.) hat, soll er sie mir doch gerne mitteilen

Euer tauglicher Schweizer.

4 Kommentare 14.12.07 15:19, kommentieren

Frohe Weihnachten!

1 Kommentar 21.12.07 08:33, kommentieren

Schweizer Comedy

Zur Abwechslung mal wieder was lustiges^^.

2 Kommentare 21.12.07 20:51, kommentieren

The city that never sleeps

Ich bin jetzt schon den 4. Tag in Amerikas größter Stadt, jetzt muss ich euch endlich mal mit Bildern versorgen.

Geflogen sind wir am 25. Dezember mit Air Canada über Toronto. Der Flug war sehr lustig, da uns bei jeder Durchsage frohe Weihnachten gewünscht wurde und die Flugbegleiter Weihnachtsmann-Mützen aufhatten.

Fluggerät war auf der ersten Strecke ein Airbus A330 und auf der zweiten ein A320. 

Wir sind nachts nach einer abenteuerlichen Fahrt mit einem muslimischen Taxifahrer in Brooklyn angekommen, dem Ort unserer Wohnung. Von dort hatte man einen wunderbaren Ausblick auf die Skyline von Manhatten:



Wenn mich jemand fragt was ich mit New York assoziere dann würde ich vermutlich Hochhäuser, gelbe Taxis, viele Menschen und Leuchtreklame antworten. Genau das kann man am Times Square, der Kreuzung 42 Street/Broadway erleben:



Natürlich darf die obligatorische Liftfahrt auf eines der Hochhäuser nicht fehlen. Da wir keine Lust auf 2,5 Stunden Wartezeit für das Empire State 
hatten, entschieden wir uns für das General Electric Building, das höchste 
Gebäude des Rockefeller Centers. Da kam man wesentlich schneller hoch und es gab noch einen weiteren Vorteil: Den Ausblick auf das Empire State:



Das Empire State Building nochmals aus einer anderen Perspektive:



Aus vielen Filmen kennt man auch die Eisbahn im Central Park:



Etwas sehr besonders ist für mich China Town. Man fühlt sich wirklich nach China versetzt (ich war noch nie dort, aber so stelle ich es mir vor^^). Englisch sucht man dort vergeblich, selbst der McDonalds
ist chinesisch angeschrieben:




New York's Wahrzeichen ist bei der Sightseeing Tour natürlich auch Pflicht. Hier die Perspektive von der Staten Island Fähre aus:



Man merkt die weihnachtliche Stimmung immer noch sehr deutlich. An Beleuchtung und Lichterketten wird in Manhattan nicht gegeizt.
Hier in einer Seitenstraße der Wall Street:



Dies Flatiron Building ist mit seiner Fertigstellung im Jahre 1902 eines
der ältesten Hochhäuser New York's. Seine Form ist sehr besonders:




So, damit ist der Zwischenbericht erstmal fertig. Ich werde bestimmt 
in den nächsten Tagen wieder Bilder posten.

Euer Schwamerikaner. 

4 Kommentare 29.12.07 05:27, kommentieren

Helikopter Rundflug^^

Gestern hatte mein Vater eine große Überraschung auf Lager: einen Helikopterrundflug. Der Flug war natürlich absolut grandios und die Bilder will ich euch nicht vorenthalten.

Wir trafen also am Heliport ein und sahen zu, dass wir noch Tickets bekamen. Ein netter Angestellter schleuste uns ein und organisierte uns noch 3 Plätze. Normalerweise hätte man stundenlang warten müssen.


Jedoch ging es so sehr schnell und schon bald stiegen wir in unseren Bell 407 ein.


Ich hatte das große Glück den Platz vorne neben dem Piloten zu bekommen. Ich sage euch, man hat dort eine traumhafte Aussicht^^.


Die Motoren wurden nach dem vorherigen Flug nicht abgestellt sondern liefen noch, auf diese Art ging alles sehr flott und nach der Startfreigabe waren wir auch schnell in der Luft. 


Für die dies interessiert: Wir flogen mit 120 Knoten auf ca. 1400 Fuß.


Dies ist unser Pilot. Nicht nur er, sondern wir alle bekamen tolle Geräuschunterdrückungs-Headsets von Bose aufgesetzt *schwärm*.
Damit konnten wir uns unterhalten, und auch den Flugfunk mithören.



Wie ihr auf den Bildern sehen könnt hatten wir großes Glück mit dem Wetter. Nachdem es die letzten paar Tage eher regnerisch war, flogen wir nun in bestem Sonnenschein.


Die Flugroute führte uns nordwärts den Hudson-River entlang neben Manhattan bis nach Bronx, wo wir umdrehten und über den Central Park und Manhattan wieder zurückflogen. Dort kreisten wir dann um Ellis-und Liberty Island, um dann mit dem Landeanflug zu beginnen.
Hier ist die zweite (größere) Eisbahn im Central Park:



Skyline mit herausragendem Empire State Building. 2011 soll das Empire State als größtes Gebäude New Yorks vom Freedom Tower abgelöst werden.


So ein Heliflug macht einfach Laune^^


Das klassische Postkartenmotiv...


Wir landeten über den East River. Im Hintergrund kann man schwach
die Brooklyn Bridge erkennen.



So, das wars erstmal. Wer will, dem kann ich die Bilder auch in großer Auflösung schicken. Ich habe während dem Flug auch einige Videos gemacht, mal schaun ob ich die noch zusammenschneide....^^.

Da ich bezweifle, dass ich heute oder morgen nochmals blogge, wünsche ich euch jetzt eine tolle Silvesterfeier und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Euer Schweizer.

1 Kommentar 30.12.07 15:49, kommentieren